Lisa Kwayie: In der Warteschleife

Shownotes

Lisa Kwayie war ihrem Traum von Olympia schon so nah. Doch die Pandemie machte der Berliner Sprinterin erst einmal einen Strich durch die Rechnung.

Sprinterin Lisa Kwayie hatte die Norm für die Olympischen Spiele in Tokio schon sicher. Dann kam Corona und mit dem Virus die Ungewissheit. Das Ticket war nicht mehr sicher, es brauchte eine Bestätigung der starken Leistung von 2019.

In der neuen Folge „Helden der Hauptstadt“ mit Morgenpost-Sportreporterin Inga Böddeling erzählt die 24 Jahre alte Neuköllnerin, wie sie sich durch ein Motivationstief Anfang des Jahres gekämpft hat, welche Tricks ihr Coach anwendet, um die Laune hochzuhalten und wem sie als junge Leichtathletin unbedingt nacheifern wollte.

Lisa Kwayie https://www.instagram.com/lisakwayie/?hl=de Olympiastützpunkt Berlin https://www.osp-berlin.de/ https://www.instagram.com/osp_berlin/?hl=de Berliner Morgenpost https://www.morgenpost.de/ https://www.instagram.com/morgenpost/?hl=de

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.